Apple wird zur Zeit wegen dem im iPhone fest eingebauten Akku angeklagt.

Dies und ein Artikel (über die Klage) in einer Zeitung haben mich ein bisl zum nachdenken über Apple gebracht.
Ich frage mich was das soll das Apple die Akkus fest einbaut? Laut der Zeitung geht so ein Akku nach 300 bis 400 Ladezyklen kaputt. Meiner Meinung nach ist das verdammt wenig! Wenn man bedenkt das es auch nur 1 Jahr Garantie auf dat Dingen gibt ist es sehr wahrscheinlich das es direckt nach Ablauf des Garantiejahres kaputt geht. Und dann verlangt Apple ca 60€ für den einbau eines neuen Akkus! Für mich ist das ne reine abzocke! Vorallem was ist neu an dem Teil? Das Design? Naja toll schlichte und “less is more” handys gibts schon lange. Touchpads gibts auch schon länger auf Pocket PC’s. Und ne bunte tolle oberfläche sicherlich auch… Ich denke Apple hat einfach gute Marketing Leute und hardcore fans die dann zu diesem Hype verhelfen.

Das gleiche mit dem Akku gilt übrings auch für die andere Apple Familie wie den iPod usw. Da bin ich echt froh das ich bei meinem xda und meinem mp3 player noch die Akkus oder Batterien austauschen kann.

Ich bin übrings kein Apple Feind, ich überlege selber mir bei Zeiten einen MacBook zu kaufen, da viele Leute die mit Grafik Programmen arbeiten auf Mac’s schwören. Ich werde mir das aber noch gründlich überlegen da man atm noch deutlich zu viel für ein MacBook bezahlt im gegensatz zu nem gleich schnellem Windows Laptop.